Gegenüber sogenannten Freiflächenanlagen ist die Nutzung von Photovoltaik auf Gebäuden besonders günstig. Es werden keine zusätzlichen Flächen versiegelt. Mit der Nutzung von Photovoltaik am Gebäude werden Dächer und in Zukunft auch Fassaden als prägendes Element der Architektur wieder interessant. Durch seine Dachneigung und Orientierung ist insbesondere das Satteldach ein idealer Standort für die Integration von Photovoltaik-Anlagen. Mit modernen Wechselrichtern ist es auch möglich, Module ohne große Leistungsverluste in beschatteten wie unbeschatteten Bereichen zu installieren; so kann auch bei unterschiedlichen Orientierungen von Dachflächen die Generatorfläche vergrößert werden.

Weitergehende Information findest Du auf der Homepage des DBZ: https://www.dbz.de/artikel/dbz_Dachintegrierte_Photovoltaik_3371149.html

Consent Management Platform von Real Cookie Banner