Ich Volleinspeiser – Du Überschusseinspeiser

Dieses Osterpaket wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, denn der Wirtschaftsminister Robert Habeck hat für die Freunde der Erneuerbaren Energien ein Osterpaket vorbereitet. Verabschiedet wird es vorauss. am 6. April und es enthält viele Verbesserungen. Für die Kölner Solaroffensive werden die Volleinspeiser einen großen Schluck aus der Pulle nehmen können, denn sie werden künftig höhere Vergütungen erhalten. Im Referentenentwurf sind eine Anhebung der Einspeisetarife für Photovoltaik-Anlagen bis 10 Kilowatt Leistung auf 12,5 Cent pro Kilowattstunde vorgeschlagen, bis 100 Kilowatt Leistung auf 10,3 Cent pro Kilowattstunde, bis 400 Kilowatt auf 8,5 Cent pro Kilowattstunde und bis einem Megawatt Leistung auf 7,3 Cent pro Kilowattstunde. Derzeit gibt es im Juni max. 6.3 Cent, bei größeren Anlagen 4,3 Cent; die neuen Zulagen entsprechen quasi einer Verdoppelung. Damit sind Solaranlagen wieder eine attraktive Kapitalanlage und man darf davon ausgehen, dass jetzt schon die Nachfrage nach Dachsolaranlagen anziehen wird. Mit dieser Gesetzesinitiative kann es nur noch eine Strategie geben: Volle Fahrt voraus, d.h. die Dächer maximal mit Solar belegen. Und egal ob Volleinspeiser oder Überschusseinspeiser, alle profitieren.

Ich Volleinspeiser – Du Überschusseinspeiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner